Trainings und Vorträge

Ergotherapeutische Sozial Kompetenztraining

Das Ergotherapeutische Sozialkompetenz-Training (EST) soll Kinder darin unterstützen, Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln und anzuwenden, die als sozial kompetent bewertet werden.

Um diese Zielsetzung erfolgreich umzusetzen, ist es notwendig, zu wissen, welche Faktoren dazu beitragen, dass ein Verhalten als sozial kompetent bewertet wird – vom Kind selbst und von seinem Umfeld. Es gibt eine Vielzahl Fertigkeiten, die dafür zu Verfügung stehen müssen. Welche konkreten Verhaltensweisen das Kind anwendet, ist von seinem Entwicklungsstand abhängig und auf die jeweilige Situation abgestimmt.

Kognitive, emotionale, motorische und sensorische Fertigkeiten

  • Genaue Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Annähernd altersgemäße Motorik und Kraftdosierung
  • Erkennen und Ausdrücken von Gefühlen
  • Verbale und nonverbale Kommunikation (Blickkontakt aufnehmen und halten, Kontakt aufnehmen, halten und beenden, zuhören und sich mitteilen können. angemessene Gestik und Mimik)
  • Selbstsicheres Auftreten
  • Realistische Selbsteinschätzung
  • Wünsche und Bedürfnisse angemessen äußern
  • Freundschaften aufbauen und pflegen
  • Eigene Spielideen entwickeln
  • Handlungen/ Spiele anderer verstehen und sich angemessen einbringen
  • Empathie
  • Rollenübernahme
  • Problem- und Konfliktlösungsstrategien
  • Selbstregulation
  • Verantwortung für sich und andere übernehmen können
  • Kooperation

Viele dieser Fertigkeiten sind häufig Teil einer ergotherapeutischen Zielsetzung – unabhängig davon, welche Art der Intervention eingesetzt wird, sei es in Einzel- oder Gruppentherapie (z.B. Psychomotorik oder Aufmerksamkeitstrainings). Der handlungsorientierte Schwerpunkt der Ergotherapie wirkt hier günstig, denn es reicht nicht aus, zu wissen, was in einer Situation zu tun wäre – die Fertigkeiten müssen auch zur Anwendung kommen. Das Kind lernt im Spiel und im alltäglichen Umgang mit anderen adäquate Handlungsweisen, indem es verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, daraus entstehende Konsequenzen kennenlernt und so seine soziale Kompetenz entwickelt. Persönlichkeitsvariablen beeinflussen zusätzlich, ob und wie diese Fertigkeiten eingesetzt werden können.

Weitere Informationen:
» Flyer Sozial Kompetenztraining für Kinder

Telefonische Anmeldung unter 0661 90 19 92 0 oder Mail an:
» info@ergo-am-rosengarten.de

Marburger Konzentrationstraining (MKT)

Es finden regelmäßige Kurse statt; die Kurse sind altersentsprechend aufgeteilt. Den nächsten Kursbeginn erfragen Sie bitte bei uns telefonisch.

Telefonische Anmeldung unter 0661 90 19 92 0 oder Mail an:
» info@ergo-am-rosengarten.de

Kurze Beschreibung des MKT:
Das Marburger-Konzentrations-Training ist für hyperaktive und konzentrationsschwache Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren angelegt. Das Training wird in Kleingruppen von ca. 4 – 10 Kindern durchgeführt, wobei die Gruppen altersentsprechend aufgeteilt werden. Durch das Training soll das Kind die Möglichkeit erlangen, seinen Denkprozess und somit auch das eigene Handeln besser selbst zu organisieren und zu strukturieren. Parallel zu den wöchentlich einmal statt findenden Kindergruppen (6x, meistens montags 17:00 - 18:15) werden Elternabende abgehalten zu den das MKT betreffenden Themen. Die Kosten sind 95,- € / Kurs bei der Durchführung des Kurses in der Ergotherapie. Sollten Sie noch weitere Informationen wünschen, so rufen Sie uns an.

Vortrag Wenn das Gedächtnis nachlässt...

Themen des Vortrages sind:

  • Welche ergotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Demenzkranke?
  • Welche Ziele können bei einer sich stetig verschlechternden Erkrankung wie Demenz überhaupt erreicht werden?
  • Wie geht es Ihnen eigentlich damit? Thema Angehörigenarbeit und Angehörigenberatung
  • Das WHEDA Konzept als ein wissenschaftlich unterlegtes ergotherapeutisches Behandlungsmodell
  • Der Weg zum Ergotherapie-Rezept (Wer / Wo / Wie?) und andere praktische Hinweise
  • Welche Ihrer Fragen sind noch offen?

Kommen Sie einfach vorbei wenn Sie Interesse an diesen Themen haben. An diesem Abend werden Sie bestimmt eine Reihe wichtiger Hinweise und Tipps erhalten.

BlickMobil: Überprüfung der Hör- und Sehverarbeitung

Nähere Informationen zur Überprüfung:

Die Ergotherapie Am Rosengarten ist seit einigen Jahren Stützpunkt für das BlickMobil der Uni Freiburg; das bedeutet, dass Überprüfungen der Hör- bzw. der Sehverarbeitung von Kindern in der Ergotherapiepraxis von dem Personal von Prof. Fischer, der das Blicklabor der Universität Freiburg leitet, durchgeführt werden können. Unter der Hörverarbeitung bzw. der Sehverarbeitung wird die Verarbeitung der von den Ohren, bzw. den Augen aufgenommen Reizen durch das Gehirn verstanden. Immer häufiger kommt es hierbei zu Fehlleistungen des Gehirns, die dann zu massiven Beeinträchtigungen des Kindes, z.B. in den schulischen Leistungen führen können. Eine mangelhafte Sehverarbeitung kann somit zu schlechten Ergebnissen beim Lesen, sowie beim Schreiben führen; eine eingeschränkte Hörverarbeitung kann ein Diktat für das Kind zum Alptraum werden lassen. Nicht in allen Fällen kann durch die Überprüfung der Hör- und Sehverarbeitung den Kindern geholfen werden; stellt sich aber hierbei eine eingeschränkte Leistung des Gehirns auf diesem Gebiet heraus, so kann durch gezielte Therapiemethoden das Kind in seiner weiteren Entwicklung entscheidend gefördert werden.

Es können drei verschiedene Tests durchgeführt werden:

  1. Überprüfung von Blickstörungen (häufig im Zusammenhang zu schlechten Leseleistungen)
  2. Überprüfung der auditiven Differenzierungsfähigkeit (häufig im Zusammenhang zu schlechten Leistungen beim Schreiben)
  3. Überprüfung der Simultanwahrnehmung (häufig im Zusammenhang zu schlechten Leistungen beim Rechnen)

Die Kinder sollten dazu 7 Jahre oder älter und schon eingeschult sein. Nach der Testung erfolgt sofort die Auswertung und ein anschließendes Gespräch mit den Eltern, indem die weitere Vorgehensweise festgelegt wird. Die Ergebnisse des Blicklabors fließen dann auch in eine eventuell schon angelaufene ergotherapeutische Behandlung der Kinder ein. Übungsgeräte zum speziellen Training der Seh- und Hörverarbeitung können bei Bedarf auch von der Uni Freiburg ausgeliehen werden.

Vorträge in Schulen und Kindergärten

Wir halten auch Vorträge in Schulen und Kindergärten zu ausgewählten Themen wie Wahrnehmungsverarbeitung, motorische und kognitive Entwicklung des Kindes oder Auffälligkeiten im Kindergartenalter.

Sollten Sie daran Interesse haben, so setzen Sie sich doch bitte mit Herrn Filipp in Verbindung. Wir können dann gerne einen Termin vereinbaren und das genaue Thema des Vortrages festlegen.

Beratung / Hypnotherapie / Coaching

weitere Informationen finden Sie dazu unter:
» www.hypnotherapie-fulda.de